Tom Schulz: Lesung

 

IMG_0328.JPG

Im Rahmen des Festivals ,,Poetry On The Road“ las der Berliner Schriftsteller Tom Schulz am 16.06. 2011 im Wallsaal zunächst aus seinem Band ,,Liebe die Stare“ und lud das Publikum auf ironische und unterhaltsame Weise ein , mit ihm in das Provinzielle der Großstadt einzutauchen.

Aus seinem letzten Lyrikband „Kanon vor dem Verschwinden“ (vgl. die Buchbesprechung von Jan) las er unter anderem das durch Matthias Claudius inspirierte „Abendlied“ und „ Vom Zugrundegehen“, düstere, trostlos anmutende Gedichte, die verstören, und eine Fülle von Bildern im Kopf hervorbringen.

.

 

Als hätte Tom Schulz Angst, die Dinge zu benennen spielt er mit Worten, Formen, Tonlagen und lässt seine Gedichte mit einem Doppelpunkt enden, um ihre Unbeendbarkeit auszudrücken.

Ein weiteres interessantes Gedicht, das er mit einer leichten Anspielung auf die kleine Großstadt Bremen vorlas, trug den Titel ,,Küçük Istanbul“, was so viel heißt wie ,,kleines Istanbul“.

IMG_0333.JPGUnd nicht zuletzt war es die angenehme,ruhige Art, in der Tom Schulz seine Texte vorlas, kommentierte und sich anschließend in einer Diskussion den Fragen von Erwin Miedtke, stellvertetender Direktor der Stadtbibliothek und Moderator des Abends, und dem Publikum stellte, welche die Zuhörer im Wallsaal an diesem Abend beeindruckte.

 

Lesung am 16.06.2011 im Wallsaal der Zentralbibliothek Bremen

(Whitney Omafodezi)