Roman Graf: Porträt

graf.do.png…und der mit 6000 Euro dotierte Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2010 geht an:

Roman Graf, für sein im Limmat Verlag erschienenes Romandebüt »Herr Blanc«!

Dafür erstmal einen herzlichen Glückwunsch von uns, doch nun zu seiner Person selbst:

Roman Graf wurde 1978 in Winterthur, in der Schweiz geboren. Nach seiner abgeschlossenen Lehre als Forstwart, führte er einige Jahre journalistische Tätigkeiten durch, wie z.B. als Redakteur bei einer Wochenzeitung mit Hintergrundthemen oder als freier Journalist (u.a beim Magazin des Tagesanzeigers). An der Schule für angewandte Linguistik (SAL) in Zürich studierte er Medien/ Publizistik und diplomierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Längere Aufenthalte verbrachte erin Grenoble, Breslau und Krakau. Roman Graf lebt seit 2003 als freier Autor in Leipzig, und das mit nicht geringem Erfolg.  2004 erlangte er den Lyrik-Anerkennungspreis des AdS (Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz), 2005 den Werkbeitrag des Kantons Zürich. Ebenso bekam er spezielle Aufenthaltsstipendien, wie das nach Breslau von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen oder das nach Krakau, über ein „Artist in Residence“ – Programm.

„Herr Blanc“ jedoch brachte ihm besonderen Erfolg: 2008 gewann er für den Roman den Studer/Ganz-Preis, 2009 den Mara-Cassens-Preis und nun den Förderpreis des Bremer Literaturpreises 2010. Auch Pressestimmen der FAZ und der Neuen Züricher Zeitungsteigern nur weiter die Neugier auf ein absolut erfolgreiches Debüt.

(Fabian Othmerding)