Sudabeh Mohafez: Lesung 2

 Globale – Festival für grenzüberschreitende Literatur- 30. Oktober bis 5. November 2008

IMG_3924.jpgEs war wirklich ein „bombiger Auftakt“ zum Festival der Globale am Donnerstag, d. 30. Oktober im Cafe Weserhaus, Radio Bremen. Ehe es losgehen konnte, musste erst eine Bombe entschärft werden. Doch das Publikum ließ sich, trotz Verzögerung durch die Entschärfung, nicht davon abhalten, zahlreich zu kommen, um gemeinsam mit der Jacobs University und Radio Bremen das junge Literaturfestival Globale zu eröffnen. Dieses Festival konzentriert sich auf den multikulturellen Aspekt von Literatur. Elf Autoren mit Migrantenhintergrund, die überwiegend in Deutschland leben und alle auf Deutsch schreiben, wurden eingeladen, kulturelle und sprachliche Grenzen zu überschreiten.

So war auch – wie schon bei unseren Veranstaltungen mit Finn-Ole Heinrich- bei der „Globale“ das Thema „Heimat“ immer präsent. Alle Autoren, die bei diesem Festival lesen, ob sie nun Krimis, Essays, Gedichte oder Romane schreiben, bringen ihren multikulturellen Hintergrund in ihre Literatur mit ein. Die Deutsch-Iranerin Sudabeh Mohafez eröffnete stellvertretend für alle Autoren das Festival. Für den musikalischen Rahmen sorgten drei Studenten der Jacobs University. Nach der Begrüßung durch den Intendanten von Radio Bremen und dem Präsidenten der Jacobs University las Sudabeh Mohafez aus ihrem Erzählungsband „Wüstenhimmel, Sternenland“ die Erzählung „Sediment“ vor.„Er ist wieder da. In all seiner Pracht, leuchtend, schimmernd, unwiderstehlich. Er ist wieder da und hat mich überrascht, wie immer.“ So beginnt die Erzählung, die davon handelt, dass der Protagonistin der große Berg Damawand aus Teheran plötzlich in der „alt gewordenen, neuen Heimat Berlin“ erscheint. Wunderschön beschreibt Mohafez die Verwirrung, die Gedanken, die Erinnerungen und die Gefühle, die hochkommen, wenn sich ihre alte und neue Heimat vermischen. Außerdem las Mohafez noch ihre Geschichte „Von wegen Türöffner!“ vor.Eine Erzählung nach einer wahren Geschichte, humorvoll geschrieben, die Neonazismus und Rassismus thematisiert. Diese Geschichte, die sie teilweise auch noch mit einem unglaublich guten Berliner Akzent vortrug, begeisterte das zahlreich anwesende junge Publikum des Abends ganz besonders. Nach dieser Lesung folgte ein Gespräch der Autorin mit der Moderatorin des Abends Dr. Silke Behl (Radio Bremen), in dem Mohafez erzählte, dass es für sie ganz normal sei, bi-kulturell zu sein. „Wie Zähne putzen!“, meinte sie lachend. Sie fände es schade, dass sie oft auf den „Migranten -Aspekt“ reduziert würde, sagte sie. Immer wieder müsse sie die Geschichte über den plötzlich auftauchenden Berg in Berlin vorlesen, wohl weil das die Erwartungshaltung gegenüber einer deutschen Autorin mit Migrantenhintergrund bediene.

IMG_3929.jpgNach dem Auftritt eines jungen Mädchens aus Weißrussland, sie spielte „I did it my way“ auf dem Klavier, wurden drei START -Stipendiaten auf die Bühne gebeten. Der Hamburger Mojtaba, der aus Afghanistan nach Deutschland fliehen musste, las den Fluchtteil seiner Geschichte aus dem Buch „Ihr seid Deutschland, wir auch“. Zum Schluss kam noch Jamilah, die ja auch hier bei workshop-literatur mitarbeitet, auf die Bühne und Frau Dr. Behl moderierte ein Gespräch mit Sudabeh Mohafez, Mojtaba und Jamilah über Deutsche mit Migrationshintergrund. Immer wieder wurde dabei angesprochen, dass gerade das Schreiben hilft, zu sich selbst zu finden. Zum Abschluss wurde eine Videoproduktion junger Bremer Schüler gezeigt, die sich in ihrer Arbeit durch einen Autor des Festivals, Franco Biondi, inspirieren ließen. So endete ein wunderbarer Abend voller Kultur und Geschichten von „Grenzüberschreitern“. Am nächsten Tag lernten die anwesenden Schüler, jedenfalls zum Teil, unter der Anleitung von Sudabeh Mohafez, grenzüberschreitende Texte  selbst zu verfassen.

 

Lesung am 30.10.2008 im Cafe Weserhaus, Radio Bremen

(Marika G.)

Mehr zu dem Globale – Festival findet man unter www.globale-literaturfestival.de

Wenn ihr weitere Informationen zu START möchtet: www.start-stiftung.de

 

Fotos von der Festivaleröffnung:

{gallery}veranstaltungen/30_10_08_lesung_globale_sudabeh_mohafez{/gallery}